1 subscription and 5 subscribers
Article

Tamaris - einzigartig, chic und bequem

Wer ist Julia? - Eine Kampagne die nicht nur digital für Aufmerksamkeit sorgt.

Das Familienunternehmen Wortmann aus Detmold sorgt mit seiner Marke Tamaris für Aufsehen. Die Kampagne ist, trotz Pandemie Krise, eine Chance für Aufmerksamkeit.


(db finanzwelt 2020-05-14) Mit zwölf Frauen, die den Vornamen Julia gemeinsam haben, präsentiert Tamaris, als eine der bekanntesten Marken Europas, verschiedenste Protagonistinnen. Das Dutzend Julias stehen mit ihrem Namen nicht nur stellvertretend für alle modernen Frauen, sondern ganz besonders für eine große Vielfalt. Konzept, Idee und Realisation von „Ich bin Julia!" stammen von der Agentur YeS IDEAS in Hamburg.


Wer ist Julia?

Ganz nach dem Motto „Julia ist nicht Julia. - Schuh ist nicht Schuh." zeigt jede Julia für sich ihre eigene Persönlichkeit, gibt Einblick in ihre individuelle Lebensgeschichte und symbolisiert diese mit einem Schuh aus der neuen Tamaris-Kollektion.


Der Content, der bei einem gemeinsamen Wochenende aller Julia's in Hamburg gewonnen wurde, bietet einen Imagefilm mit den Gesichtern der Kampagne sowie persönliche Interviews, die die Einzigartigkeit dieser zwölf Persönlichkeiten aufzeigen.


Trotz der Corona-Krise haben sich die Initiatoren für das Startdatum 06. April 2020 entschieden.


„In der aktuell sehr unsicheren Zeit haben wir uns natürlich Gedanken darüber gemacht, ob und wie wir die Kampagne fortsetzen. Dabei stellten wir fest, dass „ICH BIN JULIA!" sich mehr denn je anbietet, da die Kampagne die Authentizität der Marke und ihrer Trägerinnen betont. Sie bietet der Community kurze, wahrhaftige Geschichten aus dem Leben - und konnte daher auch authentisch an die aktuelle Nachrichtenlage, bedingt durch die Corona-Krise, angepasst werden. Unsere Julia(s) sind mit „Julia bleibt zuhause" oder „Julia applaudiert auf dem Balkon" zeitgemäß", erläutert Cathleen Burghardt, Head of Marketing der Marke Tamaris.


Aktuell werden die Inhalte ausschließlich online kommuniziert, dies wird sich jedoch ändern, sobald die Geschäfte wieder öffnen, denn dann wird die Kampagne vor Ort an Verkaufsstellen verlängert.


„Wir möchten besonders jetzt einen wertvollen Beitrag leisten. Sei es für unsere treuen Kundinnen, denen die Kampagne ein Stück Inspiration und Mut geben soll, als auch für unsere Partner im stationären Handel, die momentan unter anderem die Möglichkeit haben, Aufträge aus dem Tamaris Onlineshop zu übernehmen. Die Kombination solcher Maßnahmen soll nicht nur helfen, fehlende Umsätze so gut es geht aufzufangen, sondern schon jetzt eine Begehrlichkeit für die Zeit zu schaffen, in der die Geschäfte wieder geöffnet sind", so Jens Beining, CEO der Wortmann Schuh-Holding KG.


Positive Botschaft - in schwerer Zeit

In Tagen, in denen die Wünsche nach Normalität und positiven News von Tag zu Tag größer werden, versuchen die Verantwortlichen somit, kurz- und langfristig zu agieren - damit Händler und vor allem die Kundinnen auch in der Zukunft weiter der Marke Tamaris vertrauen.


So wie das Motto „quadratisch - praktisch - gut" die Marke Ritter-Sport als Schokolade präsentiert, könnte es für die Marke Tamaris passend das Motto „einzigartig - chic - bequem" sein.


Dietmar Braun, freier Fachjournalist (DFJV)


Link zum Video der Tamaris Kampagne

Original