Dörte Nohrden

Freie Journalistin und Texterin (Reise, Wissen, Corporate Content), Hamburg

1 Abo und 0 Abonnenten
Artikel

Kuriose Feiertage rund um die Welt

Eine australische Pipe Band gastiert bei den Dudelsack-Weltmeisterschaften in Glasgow (Foto: Dörte Nohrden)

Riten, Bräuche und allerhand kuriose Gedenktage spicken das gesamte Jahr. Sei es der Tag des Schneemanns am 18. Januar, das mexikanische Fest der Radieschen am 23. Dezember oder der Tag des Nickerchens am Arbeitsplatz am 9. März. Die meisten Kalendertage sind gleich mehrfach belegt.

Webseiten-Betreiber und Autor Sven Giese reichert seinen 2011 gestarteten Blog auch mit Fotos persönlicher Reisen an. „Für mich ist es zwar ein Hobbyprojekt, aber ich recherchiere für jeden einzelnen Feiertag intensiv nach den Hintergründen", sagt der studierte Philosoph. „Manchmal ist die Entstehung eindeutig, manchmal nicht mehr nachvollziehbar." Sicher ist: Wer sich durch die Seiten klickt, reist gleich mehrmals um die Welt...


(via dpa)
Zum Original