Dietmar Braun

Fachjournalist, Hochschuldozent, Heilbronn

1 Abo und 12 Abonnenten
Artikel

Stuttgarter Börse wächst

Dsc 0287 e1505750327938
Dass die Schwaben mit Geld umgehen können ist von schwäbischen Hausfrauen bekannt. Die Börse in Stuttgart baut ihr starkes Netzwerk aus. Digital erhalten Endkunden die Chance für globales Handeln.


(db finanzwelt) Die Börse Stuttgart GmbH hat zum 15. September 2017 eine weitere Tochter gegründet. Der frisch gegründete Dienstleister Börse Stuttgart Digital Ventures GmbH baut innovative Geschäftsmodelle für den internen und externen Handel an der Börse mit fungiblen Lösungen auf.


„Ziel ist es, den Endkunden mithilfe innovativer, digitaler Technologien noch stärker in den Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit zu rücken und ihm dadurch signifikante Mehrwerte zu bieten", sagt Alexander Höptner, Geschäftsführer der Börse Stuttgart GmbH.


Besonderes Augenmerk der neuen Gesellschaft liegt auf dem Bereich Predictive Data Analytics, der von einem eigenständigen Team aus Programmierern und Produktmanagern aufgebaut wird.


„Zusätzlich investiert Börse Stuttgart Digital Ventures in vielversprechende Startups und geht gezielt Partnerschaften für die Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie ein", so Höptner.


Spankowski ist neuer Geschäftsführer


Geschäftsführer der neuen Börse Stuttgart Digital Ventures GmbH ist Dr. Ulli Spankowski. Der 35-jährige verfügt neben zehn Jahren Börsenerfahrung über eine ausgewiesene Expertise in der Startup- und FinTech-Szene.


Zuletzt machte er sich als Leiter der Finanzplatzinitiative Stuttgart Financial für die Gründerszene in Baden-Württemberg und Deutschland stark. Dazu baute er unter anderem federführend Venture Zphere an der Börse Stuttgart mit auf: Auf der kostenlosen Online-Plattform sind aktuell rund 200 Startups registriert, um Netzwerke zu Kapitalgebern und etablierten Unternehmen als potentiellen strategischen Partnern knüpfen.


Unterstützt wird Spankowski im Geschäftsbereich Ventures von Matthias Ick, der als Venture Partner für digitale Geschäftsmodelle und VC-Finanzierung gewonnen werden konnte und der große unternehmerische sowie Venture Capital-Erfahrung mitbringt.


Lokal von Stuttgart global agieren


Sitz der neuen Gesellschaft ist Stuttgart. Die Geschäftsaktivitäten sind von Anfang an international ausgerichtet. Ein Schwerpunkt wird - aufgrund der dortigen hohen Affinität zu Börsen- und Digitalisierungsthemen - auf Skandinavien liegen.


„Wir verbinden nordeuropäischen Innovationsgeist mit schwäbischem Unternehmertum", so Höptner.


Die Grundlage dafür wurde schon vor Jahren geschaffen: Die zweitgrößte schwedische Börse, die Nordic Growth Market NGM AB (NGM), ist ebenfalls eine Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart GmbH.


Dietmar Braun

Zum Original