1 Abo und 0 Abonnenten
Interview

Interview mit Albrecht Schuch

6. November 2020, Berlin. Albrecht Schuch steht trotz Kälte gelassen vor dem Café an der Ecke. Sein Vintage-Rennrad ist sicher an ein Geländer angeschlossen. Zum Interview hat er Käsekuchen mitgebracht, bereits in zwei Hälften geteilt. Einen Spaziergang wollen wir machen,durch den Viktoriapark in Kreuzberg. »Es könnte ein bisschen zickzack gehen, ich bevorzuge die kleineren Wege«, sagt er. Später wird er tatsächlich mal quer über eine Wiese durchs Herbstlaub stapfen. Oben an einem Aussichtspunkt dreht er sich eine dünne Zigarette,die er mehrfach mit einem Papp-Streichholz aus einem Briefchen entzünden muss. Er hörtaufmerksam zu, lächelt viel, überlegt auch länger, bevor er antwortet, um die passenden Wörter zu finden. Zum Abschluss bietet er an, für weitere Fragen noch zu telefonieren.Den vereinbarten Termin dafür notiert er in ein Notizbuch.