2 Abos und 3 Abonnenten
Artikel

Mr. Trashwheel frisst Müll

Mr trash wheel baltimore 1340jpg

Mr. Trash Wheel hatte gerade Geburtstag, seinen dritten. In seinem jungen, aber sehr arbeitsreichen Leben hat Mr. Trash Wheel geschuftet. Über eine Million Tonnen Müll hat er bereits eingesammelt.

Nein, das ist kein besonders schlimmer Fall von Kinderarbeit. Mr. Trash Wheel ist eine plastikfressende Raupe. Nicht die, die kürzlich von Wissenschaftlern entdeckt wurde, sondern ein Laufband betrieben von einem Wasserrad, das wie eine Zunge aus einem raupenartigen Tunnel ragt, an dem zwei aufgerissene Augen angebracht sind.

Bald soll man im Hafenbecken wieder schwimmen können

Das Konstrukt, von der Bevölkerung liebevoll „Mr. Trash Wheel" genannt, ist ein Teil des „Healthy Harbor Plans", der das Ziel verfolgt, bis 2020 im Hafenbecken von Baltimore (USA) wieder Schwimmen und Fischen zu ermöglichen.

Das Müllrad verbindet alte und neue Technologie, um das Wasser vom Müll zu befreien. Mit Wasserkraft wird das große Rad betrieben, mit dessen Hilfe werden die angeschwemmten Plastikflaschen und -behälter, Tüten, Zigarettenstummel - und allerlei anderer Abfall der in das Hafenbecken gespült oder absichtlich geschmissen wird - aus dem Wasser transportiert und in einen Lastkahn gehoben. Wenn im Hafenbecken keine ausreichende Strömung vorhanden ist, liefern Photovoltaik-Module zusätzliche Energie, um die Maschine am Laufen zu halten. Ist der Müllcontainer auf dem Lastkahn voll, wird er mit dem Boot abgeschleppt und ausgetauscht. ( Wie groß die Mengen Müll sind, die dort nach heftigen Regenfällen angespült werden und wie das Rad funktioniert, kann man sich in einem Video genauer ansehen.)

Der enorme Erfolg des Projekts hat die Initiatoren des Waterfront Partnership veranlasst, in Canton ein weibliches Pendant aufzustellen: „Professor Trash Wheel" hat inzwischen auch bereits 16.000 Tonnen Müll aus dem Gewässer gezogen. Ein drittes Müllrad ist in Planung.

Umweltbildung ohne moralischen Zeigefinger

Die Beliebtheit von Mr. Trash Wheel rührt sicherlich nicht nur aus seiner Effektivität, sondern an der Art wie die Macher die Bevölkerung mit einbeziehen und dabei weitestgehend ohne erhobenen Zeigefinger auskommen. Mr. Trash Wheel hat seinen eigenen Twitter- und Facebookaccount, witzige Merchandiseprodukte und gar eine nach ihm benannte Biersorte, mit deren Erlös das Umweltschutz-Projekt unterstützt wird.

Zum dritten Geburtstag lud Mr. Trash Wheel zur großen Sause mit Live-Musik und Torte, bestehend aus einem angeschwemmten Autoreifen und Plastikflaschen als Kerzen.

Zum Original