3 Abos und 2 Abonnenten
Artikel

David Hasselhoff: Hey!

Warten. Das ist bei Interviews mit berühmten Menschen nicht ungewöhnlich, sie sind gefragt und haben komplizierte Tagesabläufe. Auch das Aufeinandertreffen mit der US-amerikanischen Serien-, Musik- und Gute-Laune-Ikone David Hasselhoff anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Musikalbums Party Your Hasselhoff (die Wortbestandteile " ass" und " off" aus Hasselhoff sind auf dem Cover gefettet, so subtil ist das Werk) im Berliner Soho House beginnt nicht pünktlich. "Aber er ist bereits auf dem Weg", entschuldigt sich seine deutsche Promoterin. Es gäbe einen triftigen Grund für seine Verspätung: einen dringenden Termin beim Osteopathen. Der Rücken.

Eigentlich soll diese Information vertraulich bleiben. Aber als David Hasselhoff kurz darauf den Interviewraum betritt, erzählt er selbst davon und wirkt erleichtert. Schmerzhaft sei es zwar gewesen. Aber gut. Und damit ist auch schon die Karriere Hasselhoffs recht treffend umschrieben.

Hörtipp David Hasselhoff "Und was machst du am Wochenende?" David Hasselhoff denkt an die Mauer und meidet den Strand

David Hasselhoff ist auf interessante Weise aus der Zeit gefallen. In den Achtziger- und Neunzigerjahren hat er die TV-Bildschirme der Welt dominiert. Er spielte die Hauptfigur Michael Knight in der von 1982 bis 1986 produzierten Serie Knight Rider, die mit ihrem sprechenden Auto K.I.T.T. die nach Eskapismus dürstenden Kinder vor dem Fernseher ernst und gleichzeitig die Zukunft heutiger Mobilität vorwegnahm. Mit Baywatch schrieb Hasselhoff als Rettungsschwimmer von Malibu Seriengeschichte, am Erfolgszenit der Serie lockte sie wöchentlich über eine Milliarde Menschen vor den Fernseher (möglicherweise spielten dabei auch weibliche Darstellerinnen wie Pamela Anderson eine wesentliche Rolle). In insgesamt 144 Ländern wurde Baywatch ausgestrahlt, damit ist sie die erfolgreichste Fernsehserie des 20. Jahrhunderts. Und zwischendrin begann David Hasselhoff zu singen, und das ist ein sehr eigener Teil seiner Geschichte und der Zu- wie Abneigung, die er im Leben erfahren hat, in Deutschland und anderswo.

"Ist David Hasselhoff noch am Leben?"

Heute, das wird auch im Gespräch mit Hasselhoff deutlich, zweifelt der 69-Jährige selbst oft genug an sich, seinem Können, seiner Relevanz. "Ich frage mich manchmal, ob das Publikum mich eigentlich noch sehen will", sagt er. Insbesondere durch die erzwungene Auszeit von der Konzertbühne während der Corona-Pandemie scheint er verunsichert. Haben seine Fans ihn vergessen? Rechnen sie noch mit ihm? Zumindest ploppen, wenn man den Namen David Hasselhoff bei Google eingibt, zuallererst zwei Fragen auf: "Was ist mit David Hasselhoff los?" Und: "Ist David Hasselhoff noch am Leben?"

Newsletter

"Was jetzt?" - Der tägliche Morgenüberblick

Starten Sie mit unserem sehr kurzen Nachrichten-Newsletter in den Tag - von Montag bis Samstag.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.

Vielen Dank! Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Prüfen Sie Ihr Postfach und bestätigen Sie das Newsletter-Abonnement.

Ja, ist er. Geboren wurde David Hasselhoff 1952 in Baltimore. David, einziger Junge neben vier Schwestern, fand nach eigenem Bekunden bereits früh Gefallen daran, in andere Rollen zu schlüpfen und aus der Ereignislosigkeit seiner Kindheit in Fantasiewelten zu flüchten. Mit sieben Jahren stand er das erste Mal auf der Bühne, mimte Peter Pan - der Junge, der nie erwachsen werden will. Ab diesem Moment wurden ihm zwei Dinge bewusst, sagt Hasselhoff heute. Erstens: dass er selbst so lange wie möglich Kind bleiben wolle. Und zweitens: dass er die Bühne nie wieder verlassen wolle.

"Geld und Ruhm waren mir nie wichtig", sagt er. "Das hat mich nicht interessiert. Mir ging es immer nur darum, auf der Bühne zu stehen." Hasselhoff sagt das ohne Pathos und offenkundig nicht aus der Gewissheit desjenigen heraus, der es geschafft hat. "Wenn mich junge Leute um einen Rat fragen, sage ich immer: Folge deinem Talent und fördere es. Denn die kindliche Begeisterung für eine Sache ist der Schlüssel für den Erfolg." Einen Rat, den Hasselhoff für seine Karriere selbst immer beherzigt hat. Dennoch: Sein Erfolgslevel der Achtziger- und Neunzigerjahre konnte er nicht halten. Zumal man sagen muss: In den , seinem Heimatland, wurde David Hasselhoff eigentlich nie richtig ernst genommen. Bis heute gilt er dort vielen als Witzfigur. In Deutschland indes, da wurde er gefeiert und wird es noch.

Ein Freund erzählt gerne eine Geschichte aus seiner Kindheit, die das Ansehen von David Hasselhoff in Nordamerika ganz gut beschreibt. Besagter Freund ist Deutscher mit kanadischen Wurzeln, weshalb er Anfang der Neunziger mal an einem Feriencamp in der Nähe von Toronto teilnahm. Als die anderen Kinder erfuhren, dass er aus Deutschland stammt, fingen sie an zu lachen, zeigten mit dem Finger auf ihn und riefen: "Ihr Deutschen! Ihr steht auf David Hasselhoff!" Besagter Freund trug in diesem Moment einen Pullover und darunter: ein David-Hasselhoff-T-Shirt. Er zog es nach dieser Begebenheit nie wieder an.

Zum Original