3 Abos und 0 Abonnenten
Artikel

Moskito-Küste auf Apple TV: Die neue Serie ist perfekt für Fans von Ozark

Heute startet die neue Drama-Serie Moskito-Küste auf Apple TV+, basierend auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Paul Theraux. Das Drehbuch wurde von Neil Cross geschrieben, aus dessen Feder bereits Erfolgsserien wie Luther mit Idris Elba stammen. Und die Hauptrolle spielt kein Geringerer als Justin Theraux, der Neffe des Autors. Beste Voraussetzungen also für einen neuen Serien-Hit zum Streamen auf Apple TV+.

Moskito-Küste: Der Trailer zur neuen Apple-TV+-Serie Inhalt laden

Unter "Anbieter" YouTube aktivieren, um Inhalt zu sehen

Worum geht es vordergründig in der neuen Miniserie Moskito-Küste?

Im Zentrum der 7-teiligen Drama-Serie steht der exzentrische Erfinder Allie Fox (Justin Theraux). Er ist ein narzisstischer Idealist, hasst die Konsumgesellschaft und alles, was diese mit sich bringt, und flüchtet deshalb mit seiner Familie vor der Zivilisation in den Dschungel nach Südamerika. Schnell merkt man aber: Grund für die Flucht, bei der er die brüchigen Bande seiner Familie nur mit Ach und Krach zusammenhält, ist weniger sein Hass auf den Kapitalismus, sondern seine kriminelle Vergangenheit. Er steht nämlich auf der Fahndungsliste der Regierung.

Worum geht es auf der Metaebene in Moskito-Küste?

Es geht um die utopische Sehnsucht nach dem Ausstieg aus der Konsumgesellschaft, um die Dynamik zwischenmenschlicher Beziehungen und die Erkundung von Machtverhältnissen. Und: Das große Thema Migration, insbesondere zwischen Mexiko und den USA. Bildlich-symbolisch wird das durch die regelmäßige Einblendung von Monarchfaltern - eine Schmetterlingsart, die jedes Jahr von den USA in ihre Winterdomizile nach Mexiko fliegen. Und zwar, im Gegensatz zu den Menschen, federleicht über jegliche Grenzen hinweg.

Wie nah ist Moskito-Küste an der zum Kult avancierten Romanvorlage?

Die Staffel umfasst sieben Folgen, aber der Plot legt keine große Eile an den Tag, um die zum Bestseller gewordene Geschichte schnell abzuarbeiten - im Gegenteil. Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel" liegt der Fokus eindeutig auf der mit Stolpersteinen gepflasterten Reise Richtung Paradies. Die Idee, vor allem den Spuren der gefeierten Vorlage zu folgen, wurde offenbar über Bord geworfen. Möglicherweise auch deshalb, um noch genug Stoff für eine potenzielle weitere Staffel zu haben.

Inhalt laden

Unter "Anbieter" YouTube aktivieren, um Inhalt zu sehen

Ist die Serie "Moskito-Küste" besser als die Filmadaption mit Harrison Ford?

Beides ist nur schwer miteinander vergleichbar. Die Zeit, die beide Medien zur Verfügung haben, um den Plot herunterzureißen, ist einfach eine andere, die filmischen Möglichkeiten haben sich in den dazwischenliegenden 35 Jahren stark verändert und Film und Serie legen inhaltlich vollkommen verschiedene Schwerpunkte. Der Film jedenfalls bleibt deutlich näher an der Buchvorlage und ist erzählerisch dichter. Und: Er kann mit großen Namen aufwarten: Harrison Ford, Helen Mirren und River Phoenix bilden den Haupt-Cast. Letzterer wurde für seine Darstellung sogar mit dem Young Artist Award ausgezeichnet.

Die neuesten Videos auf Esquire.de Inhalt laden

Unter "Anbieter" 3Q nexx GmbH aktivieren, um Inhalt zu sehen

Zum Original