3 Abos und 0 Abonnenten
Artikel

TV-Tipps auf Netflix & Co: Diese 10 Filme spielen vorwiegend im Zug

Der Sommer steht ins Haus und damit die traditionelle Reisezeit. Doch ans Wegfahren ist pandemiebedingt kaum zu denken, obwohl unser Fernweh selten größer war als derzeit. Um sich die Zeit daheim aber zumindest so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir mal die 10 besten Filme zusammengetragen, die in einem Transportmittel spielen, das uns sonst regelmäßig in die Ferne reisen lässt: der Zug.

TV-Tipps gegen das Fernweh: Die 10 besten Filme, die im Zug spielen

Hier kommt unsere Liste mit den besten Filmen, bei denen ein Zug (fast) die Hauptrolle hat. Von Klassikern von Agatha Christie bis zu Sci-Fi-Filmen.

1. Darjeeling Limited (2007)

Man liebt ihn oder man hasst ihn: Regisseur Wes Anderson. Die skurrilen Figuren, der schräge Humor, das bizarre Storytelling - das alles muss man mögen. Aber eines kann man ihm definitiv nicht absprechen: eine eigene, filmische Handschrift. Die hat sich Anderson auch für Darjeeling Limited bewahrt, in der sich drei Brüder (Owen Wilson, Adrien Brody, Jason Schwartzman) nach dem Tod ihres Vaters bei einer Bahnfahrt durch Indien besser kennenlernen wollen. Kurzweiliger und grotesker kann man eine Zugreise kaum gestalten. Verfügbar: Disney+

Just als Seok-Woo (Yoo Gong) in Seoul in den Schnellzug KTX einsteigt, wird der Bahnhof von Zombies überrannt - und ein infiziertes Mädchen schafft es an Bord. Was dann kommt, kann man sich denken: Im Zug bricht die Hölle los und sämtliche Insassen kämpfen ums nackte Überleben. Eine große Story gibt es in Train To Busan nicht, so ehrlich muss man sein. Aber: Das braucht es auch nicht. Der Zug als fahrender Sarg, als Express in die Vorhölle - die Idee ist so simpel, dass man sie nur genial nennen kann. Und weil Regisseur Yeon Sang-ho das Ganze so geradlinig, zackig und sinister inszeniert, kommt ein sehenswerter Horrorthriller in einem äußerst ungewöhnlichen Setting dabei heraus. Verfügbar: Home of Horror Channel auf Amazon Prime

Entführung und Kidnapping war immer schon perfektes Kinomaterial. Logisch, dass irgendwann auch die Entführung eines Zuges erzählerische Grundlage eines Films wurde - und was für einem! Sperrig ist allein der deutsche Titel, ansonsten gebiert sich das Drama als äußerst straff erzähltes und dicht inszeniertes Genrestück, das man durchaus einen zeitlosen Klassiker nennen kann. Vier Leute entführen eine New Yorker U-Bahn samt Insassen und fordern eine Millionen Dollar innerhalb einer Stunde - ansonsten würden minütlich Geiseln erschossen. Der U-Bahn-Angestellte Zach Garber (Walter Matthau) fungiert bald als Mittler zwischen den Gangstern und der Polizei - aber ob er das hinbekommt, sollte man sich tunlichst selbst anschauen. Verfügbar: Amazon Prime (leihen oder kaufen)

Mehr zum Thema:

Die neuesten Videos auf Esquire.de Inhalt laden

Unter "Anbieter" 3Q nexx GmbH aktivieren, um Inhalt zu sehen

Zum Original