Daniel Hautmann

Freier Journalist (Technik, Energie, Umwelt), Hamburg

14 Abos und 10 Abonnenten
Artikel

WALD - Die Verwüstung der Erde

WALD - Die Verwüstung der Erde

Der Schatz im Stausee
Der globale Holzhandel ist um eine Kuriosität reicher: aus Stauseen, vor allem in den Tropen, werden versunkene Edelhölzer gehoben. Noch 500 Millionen Kubikmeter stehen dort - im Wasser bestens konserviert.

-Der Kampf gegen die Verwüstung der Erde
Rund 25 % der globalen Landmasse und eine Drittel der Menschheit sind von Desertifikation betroffen. Klimawandel und Ausbeutung der Natur lassen die Wüsten wachsen - aufhalten kann sie nur Wald. Forscher und Bauern in Nordafrika und Israel kämpfen beispielhaft darum, Baumwurzeln im Sand zu verankern.

Die grüne Mauer - Ein Bollwerk aus Bäumen und Sträuchern soll die Sahelzone durchziehen, einmal quer durch Afrika. Gute Idee oder ökologischer Größenwahn?

Mutter der Bäume - Die Kenianerin Wangari Muta Maathai stellte sich den Umweltproblemen Afrikas. Die Friendensnobelpreisträgerin und ihr "Green Belt Movement" pflanzten Millionen Bäume und säten damit auch Hoffnung.

Herr der Wälder - Yacouba Sawadoga ist der "Mann, der die Wüste aufhielt": Der Analphabet aus Burkina Faso optimierte eine traditionelle Pflanzmethode. So verwandelte er die Wüste in einen Wald. Inzwischen empfehlen die Vereinten Nationen seine Arbeitsweise.

-Jahresringe - Kampf gegen den Hunger (Milleniumsziele ...)

-Schöner neuer Digitalwald
Für manche ist der Wald ein riesiges, unsortiertes Lager. Dortmunder Forscher wollen ihn aufräumen, mit neuester Simulations-Technik. So soll die Holzernte effizienter und nachhaltiger werden.

Das Heft wartet am gut sortierten Kiosk auf Käufer ;-)
http://www.wald.de/magazin/