Daniel Hautmann

Freier Journalist (Technik, Energie, Umwelt), Hamburg

7 Abos und 11 Abonnenten
Artikel

Digitale Auferstehung


Mittels virtueller Realität entstehen zerstörte Denkmäler neu, lassen sich verfallende Schätze konservieren und spielend Zeitreisen in frühere Jahrhunderte erleben.



Als die Buddhas auferstanden, hatten die Historiker Tränen in den Augen“, sagt Torsten Kuhlen, Leiter des Lehr- und Forschungsgebiets Virtual Reality an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) in Aachen. 2001 hatten Taliban die Steinfiguren im afghanischen Bamiyan-Tal gesprengt – und damit einen über 1400 Jahre alten historischen Schatz und ein Unesco-Weltkulturerbe ausgelöscht. Nun standen sie unter Kuhlens Beteiligung wieder auf – zumindest virtuell.


den vollständigen Text lesen sie hier: https://www.heise.de/tr/artikel/Digitale-Auferstehung-3114028.html