2 Abos und 0 Abonnenten
Artikel

Trump gegen Affirmative Action: Buntes College, Weißes Haus

Am 27. Juni 2018 gab Richter Anthony Kennedy, dessen Stimme im Supreme Court als swing vote gilt, seinen Rücktritt bekannt. Wenige Tage später annullierte Trumps Justizministerium sieben Richtliniendokumente aus der Obama-Ära, die die als „affirmative action" bekannte Berücksichtigung der Rasse („race") bei der Auswahl von Bewerbern an Universitäten als legal unterstrichen. Eine Änderung der Gesetzeslage für die Universitäten bedeutet das zwar zunächst nicht. Aber es sendet ein deutliches Signal, dass Trump sich in Angriffstellung bringt, um Affirmative Action möglichst bald zu beenden. Mit dem rechtskonservativen Brett Kavanaugh für Kennedys von August an vakanten Sitz hat Trump nun außerdem einen Richter nominiert, der sich rigider gegen Affirmative Action positionieren dürfte als sein Vorgänger. Damit könnte eine lange Emanzipationsgeschichte binnen kurzer Zeit abgewickelt werden. (...)

18. Juli 2018. Zum Original