4 Abos und 4 Abonnenten
Artikel

Wir repräsentieren keine Regime

Die „Jahresbilanz der Pressefreiheit“ von „Reporter ohne Grenzen“ ist niederschmetternd: Mindestens 65 Journalisten und Medienmitarbeiter wurden 2017 im Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet, 326 sind in Haft, 54 wurden entführt. Um der Verfolgung zu entgehen, bleibt vielen nur der Weg ins Exil. Doch das bedeutet für die meisten von ihnen auch, dass sie ihren Beruf nicht mehr ausüben können.

Zum Original