Christoph Krelle

Journalist, Redakteur, Buchautor, Lübeck

1 Abo und 0 Abonnenten
Artikel

Der Phönix-Effekt

Wie aus sanierungsbedürftigen Objekten moderne Lifestyle-Hotels werden

Der Hotel-Boom hält weiter an. Seit acht Jahren steigen die Zahlen der Neubauten stetig. In den kommenden drei Jahren sind nach Angaben des Hotelverbands Deutschland (IHA) bundesweit weitere 695 Bauprojekte geplant. Damit kämen rund 100 000 Zimmer zusätzlich auf den Markt. Doch es gibt auch Bedenken: „Neue, große Häuser verdrängen immer mehr kleinere Hotels“, so der Verbandsvorsitzende Otto Lindner. Zudem stelle sich bereits die Frage, ob die Nachfrage den derzeitigen Kapazitätsausbau überhaupt tragen werde.

In Schleswig-Holstein müssen sich Hoteliers wegen der Auslastung nicht sorgen – das „Land zwischen den Meeren“ ist bei Urlaubern und Durchreisenden besonders beliebt, gilt als ganzjähriges Reiseziel.

Doch schon seit geraumer Zeit lässt sich beobachten, wie eben solche kleineren Residenzen sich selbst neu erfinden und als moderne Lifestyle-Hotels nicht nur anders um die Gunst der Gäste werben,
sondern auch ökologisch nachhaltiger, regional verwurzelter und konzeptionell visionärer erscheinen
als so mancher Neubau-Koloss großer Hotelketten. In Timmendorfer Strand sind gleich
vier alte Objekte zu neuen, charakterstarken Lifestyle-Hotels geworden. Umbau statt Neubau – ein Tourismus-Trend mit Zukunft?

Autor: Christoph Krelle
Medium: DIE WIRTSCHAFT - Die Wirtschaftszeitung der Lübecker Nachrichten
VÖ: Juni 2018