Birk Grüling

Bildungsjournalist, schreibender Papa, Spielplatzheld, Buchholz

8 Abos und 14 Abonnenten
Artikel

Titus Dittmann über Rolle von Vätern im RND-Podcast "So geht Papa"

Wie geht eigentlich Vatersein? Ach, gäbe es auf diese Frage nur eine universelle Antwort oder eine wunderbar einfache Bedienungsanleitung. Gerade viele "moderne Väter", die sich jenseits alter Rollenmodelle bewegen, suchen ihre ganz neuen und eigenen Antworten auf diese Frage. Denn oft gleicht das Vatersein einem ständigen Blindflug, einem Job mit immenser Verantwortung, für den es keine Ausbildung gibt, einem, bei dem man abends froh ist, nicht zu viele Fehler, nicht zu viel kaputt gemacht zu haben.

RND-Autor Birk Grüling, selbst Vater eines dreijährigen Sohnes, macht sich in seinem Podcast "So geht Papa" auf die Suche nach Antworten und väterlichen Ratschlägen. Alle zwei Wochen spricht er dafür mit spannenden, berühmten, ungewöhnlichen Vätern über ihren Alltag.

Unser Gesprächspartner heute: der "Vater der Skaterszene Deutschlands", Unternehmer und Lehrer Titus Dittmann.

Es sind lebendige Gespräche frei von pädagogischen Ratschlägen und To-do-Listen, dafür randvoll mit Geschichten über das verrückteste und gleichzeitig anstrengendste Abenteuer, das ein Mann erleben kann - das Papasein.

Dittmann: Kinder müssen selbstbestimmt leben können

In der aktuellen Folge des "So geht Papa"-Podcast ist Titus Dittmann zu Gast. Er ist so etwas wie der Vater der Skateszene in Deutschland. In den frühen 70er Jahren sah der angehende Lehrer auf der Straße Jugendliche Skateboard üben. Ein faszinierender Anblick für den Pädagogen. Aufgeschlagene Knie waren egal, sie stiegen immer wieder auf ihre Bretter, bis der Trick endlich klappte. Wieder und wieder. So eine Leidensfähigkeit und große Lernmotivation aus freien Stücken hatte er im Klassenzimmer immer vermisst.

Noch heute sagt Dittmann, dass er damals zum ersten Mal, den Wert von selbstbestimmtem Lernen erkannte. Diese Lernen aus freien Stücken gelingt am besten, wenn die Eltern nicht immer um ihre Kinder herumfliegen und Probleme fernhalten. Ohne Erwachsene lernen die Kinder nämlich wichtige Dinge für Leben. Sie lernen Konflikte auszustehen, Kompromisse zu machen, eigene Entscheidungen zu treffen, aber auch zu scheitern und immer wieder aufzustehen. Natürlich gilt eben nicht nur für das Skateboard fahren, sondern auch für die Krabbeldecke oder den Sandkasten.

Titus berichtet auch über seine eigene Zeit als Vater, darüber, warum ein zu kumpelhaftes Verhältnis zum Sohn nicht unbedingt der richtige Weg ist und ob er als Opa heute mit den Enkeln auf dem Skateboard steht.

Neue Folgen des RND-Podcasts "So geht Papa" gibt es alle zwei Wochen immer montags auf RND.de, bei radio.de, Spotify und Deezer sowie bei iTunes und Google.

Zum Original