3 Abos und 8 Abonnenten
Feature

Fischer mit Kalaschnikows

WDR 5 Neugier genügt, 21. März 2018
Fischer mit Kalaschnikows
Der Turkana-See im Norden von Kenia gilt als "Juwel in der Wüste". Wegen seiner grünlichen Farbe wird er auch "Jadesee" genannt. Rund 500.000 Menschen leben von seinem Reichtum. Noch - denn der Wasserspiegel des Turkana-Sees fällt, nach Messungen der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch seit November 2014 um 1,5 Meter. Auch der Fischbestand hat drastisch abgenommen. Viele Brutplätze liegen schon nicht mehr im Wasser, die Fische können sich nicht mehr so vermehren wir früher. Im Kampf um den verbliebenen Fisch kommt es immer häufiger zu bewaffneten Konflikten. Wissenschaftler sehen die Ursache des fallenden Wasserpegels in einem Staudamm im benachbarten Äthiopien, der den wichtigsten Zufluss des Sees staut, den Omo. Außerdem entnimmt Äthiopien riesige Wassermengen, um Baumwoll- und Zuckerrohrplantagen zu bewässern. Wenn der Wasserspiegel weiter fällt, dürften die Konflikte drastisch zunehmen.