25 Abos und 3 Abonnenten

Segelfliegen: Blauer Himmel, kaum Wind, zitterndes Espenlaub [1]

Segelfliegen: Blauer Himmel, kaum Wind, zitterndes Espenlaub

Segelflieger sind abhängig von der Natur, besonders vom Wetter. Im Nebel verlieren sie die Orientierung. Bei Regen trommelt es auf die Karosserie, und bei Sturm ist fliegen zu gefährlich. Wann ist ideales Segelflugwetter?


Segelfliegen: Sonne pur


Segelfliegen: Segelflugzeug vor der SonneSegelflugzeug fliegt der Sonne entgegen

Was für die einen die Wonne pur ist, mag für andere ein Desaster sein. Endlich Sonne – Spaziergänger genießen es, die Nase in die Luft zu stecken und den Duft der Holunderblüten einzuatmen.


Segelfliegen: Segelflugzeug im AnflugSegelflugzeug im Anflug

Segelflieger würden lieber in die Luft gehen, aber die Thermik spielt nicht mit. Also warten sie auf die nächste Brise, die mit Sicherheit kommt. Die Zeit kann mensch sich vertreiben mit Fliegerlatein. Mit derart spannenden Geschichten können sie sogar das Fliegen vergessen und heben ab.


Segelflieger: Was machen sie bei einer Flaute?


Noch mehr Flugzeuge




Read the full article