27 Abos und 3 Abonnenten

♫ 1:1 Konzert - neue musikalische Erfahrung geht um die Welt

♫ 1:1 Konzert - neue musikalische Erfahrung geht um die Welt
Das kleinste nur mögliche Konzert besteht aus einer Musikerin und einer Zuhörerin. So ein Konzert findet an den attraktivsten Standorten statt. Während der Pandemie 2020 war es für Musikerinnen oftmals die einzige Gelegenheit, vor Publikum zu spielen. Zuhörerinnen erlebten erstmals die Musik direkt gegenüber.
1:1 Konzert - 2x solo.
1:1 Konzert - keine Erfindung in oder für die Pandemie
Obwohl die Konzerte sich explosionsartig während der Pandemie verbreiteten, wurden sie ein Jahr früher erstmals praktiziert. Erfunden haben dieses Konzertformat die Flötistin Stephanie Winker und Szenografin Franziska Ritter. Sie setzten ihre Idee während der Sommerkonzerte im thüringischen Kloster Volkenroda um. Damit wollten sie den Zuhörern neue Erfahrungen schenken. Während des Sommerfestivals verteilten sich fünfunddreißig der 1:1 Konzerte über das ganze Klostergelände – in den Innenräumen, im Ziegenstall und in der freien Natur.
1:1 Konzert – Aufführungen pandemieartig über den ganzen Globus.
Während des Lockdowns im Frühjahr 2020 boten sich die Musikerinnen der Stuttgarter Oper und des SWR Symphonieorchester zuerst an. Nach diesem Startschuss beteiligten sich die Staatskapelle Dresden, die Theater in Dessau und Erfurt, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, die freie Szene in Frankfurt.



Read the full article