27 Abos und 3 Abonnenten

♫ Tristan und Isolde in Bayreuth: 2009 - 2012

♫ Tristan und Isolde in Bayreuth: 2009 - 2012
Die Oper “Tristan und Isolde” von Richard Wagner in der Inszenierung von Christoph Marthaler -  Bayreuther Festspiele  2005 bis 2012
 
Bayreuther Festspiele 2009 - 4 Jahre nach der Premiere | Sänger, Dirigent, Orchester auf höchstem Niveau
Inszenierung für reine „Ohrenmenschen“
Der Lichtdesigner scheint ein Energiesparer zu sein. Die Bühne schummert die meiste Zeit im Neonröhrenlicht vor sich hin. Selten stehen die Sänger in vollem Scheinwerferlicht. Das ist schlecht für die Augen, aber gut für die Umwelt und den Sekundenschlaf. Es macht sich an den plötzlich hochschreckenden Köpfen quer durch die Reihen bemerkbar.Ohrenmenschen haben es gut. Sie schließen einfach die Augen und müssen nicht auf die ermüdende Inszenierung von "Tristan und Isolde" schauen.
Tristan und Isolde - Festspielorchester und Sänger
Dafür genießen sie in vollen Zügen den stimmigen Klang des Bayreuther Festspielorchesters unter der Leitung von Peter Schneider, und die wohlklingenden Stimmen von Robert Dean Smith, Robert Holl, Irene Theorin, Jukka Rasilainen, Ralf Lukas, Michelle Breedt (die auch darstellerisches Talent zeigt), Clemens Bieber und Martin Snell.Sämtliche Sänger  kümmern sich kaum um ihre Mitstreiter auf der Bühne, sondern singen nach vorn, ihren Zuhörern entgegen. Auch König Marke singt seinen Ärger grollend ins Publikum. Robert Holls klangvoller Bass nimmt den ganzen Zuschauerraum ein. Robert Holl singt nicht nur melodiös und wohlklingend, sondern auch gut artikuliert.

Read the full article