Arthur Molt

freier Texter und Grafiker, Masterstudent Osteuropastudien Freie Universität..., Berlin

2 Abos und 1 Abonnent
Text

Dossier zu Migration in Polen: "Ohne Angst verschieden sein"

Polen erscheint den Deutschen als homogenes Land ohne Erfahrungen mit Immigration. Wenn es in den deutschen Medien um Polen geht, dominieren Berichte über Konservatismus, Nationalismus und Ausländerfeindlichkeit. 


Wir haben uns gefragt, wie Einwanderer in Polen leben und welche Perspektive sie auf die polnische Politik haben. Dazu sind wir nach Breslau, Warschau und Posen gereist, um uns mit verschiedenen Menschen zu treffen und die Arbeit von integrationspolitischen NGOs kennenzulernen.


Die Ergebnisse unserer Recherchen liegen nun als Dossier vor. Die Reportagen, Interviews und kurzen Begleittexte geben abseits aufgeregter Debatten einen Einblick in bestehende migrantische Gemeinschaften in Polen.


Darunter sind Beispiele für ein gelingendes Zusammenleben, die auf die aktive polnische Zivilgesellschaft zurückzuführen sind. Es sind private Initiativen, Nichtregierungsorganisationen und Menschen aus den communities, die dazu beitragen, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft OHNE ANGST VERSCHIEDEN SEIN können (Theodor W. Adorno).


Michał Gulczyński, Lukas Latz, Arthur Molt

Sie können die Texte auf der folgenden Seite auch als PDF herunterladen: