1 Abo und 9 Abonnenten
Reportage

Damit das Außen zum Innen passt

Beautysalon für Crossdresser: In der Hamburger "Schwesternzeit" können sich Transgender helfen lassen, sich in Frauen zu verwandeln.

Bevor die Verwandlung beginnt, geht ein Ruck durch Hannas Körper. Sie richtet sich auf, atmet tief durch und nickt dem Mann im Spiegel zu. Dann lässt sie sich wieder in den Frisörstuhl sinken, schließt die Au- gen, alle Anspannung weicht aus ihrem Gesicht. Es ist ein Moment, auf den Hanna hinfiebert, immer wieder. Für den sie sich freinimmt, den weiten Weg nach Hamburg fährt, Geld bezahlt. Doch er ist es ihr wert, dieser Moment, wenn „das Außen wieder zum Innen passt“, wie Hanna sagt. Wenn die Ge- sichtszüge des Mannes im Spiegel weicher werden, die Wimpern voller, die Wangen rosiger.

Vor ein paar Monaten saß Hanna zum ersten Mal auf diesem Stuhl, umgeben von Perücken und Make-up-Fläschchen. Heute ist sie Stammkundin in der „Schwesternzeit“, einer Art Beautysalon für Crossdresser: Männer, die das Bedürfnis verspüren, sich zu schminken oder Frauenkleider zu tragen, kommen her, um eben das zu tun. In einem intimen Rahmen, ohne abschätzige Blicke fürchten zu müssen. Und dabei sind sie nicht allein. Neben Hanna steht Karin Robrahn-Faul, eine zierliche Frau mit langen roten Locken. Sie zeichnet Hannas Augenbrauen mit einem schmalen Stift nach. „Schau mal“, sagt Karin mit ruhiger Stimme. Hanna öffnet die Augen. „Dunkler darf die Farbe nicht sein. Sonst wirkt dein Gesicht zu hart.“ Von außen wirkt die „Schwesternzeit“ unscheinbar, ein Sichtschutz vernebelt die Fensterscheiben. Drinnen sieht es aus, als hätte jemand einen Frisörsalon mit einem Kostümverleih gepaart: Zwei große Wandspiegel, davor ein langer Frisiertisch, voll beladen mit Lippenstiften und bunten Kaffeebechern, aus denen Puderpinsel ragen. In einem Regal liegen Strümpfe, Perücken und falsche Wimpern, in einem anderen Brustprothesen aus Silikon. „Aprodithe-Brüste“: 699 Euro, „Nippel-Set“: 19,99. Der Duft von süßem Parfum sättigt den Raum, im Hintergrund dudelt leise das Radio.