Anja Medau

Journalistin, Corporate Communications, Moderatorin

1 Abo und 0 Abonnenten
Artikel

Secret Escapes: Wo Kapstädter Urlaub machen

6c4450b764f557dda3113b3af15bba61.img

Casa Barry Lodge: Traumurlaub in Mosambik

In unserer Serie Secret Escapes verraten wir dir, wo Kapstädter Urlaub machen, wo es unberührte Strände gibt und natürlich auch, wo jeden Tag ein neues Abenteur auf dich wartet. 31. Oktober 2018 Tropisches Urlaubsfeeling in der Casa Barry Lodge in Tofo, Mosambik

Tofo ist ein angesagter, kleiner Strandort an der Süd-Ost Küste Mosambiks. Besonders bei Tauchern ist Tofo ein absoluter Bucket List Ort, denn in Tofo kann man so nah wie kaum woanders mit Walhaien tauchen und schnorcheln. Am sogenannten „Manta Reef" kreisen riesige Mantarochen und Delphine, wandernde Buckelwale schwimmen vorbei und jeder, derdie Unterwasserwelt liebt, fühlt sich wie im Nirvana im 26 Grad warmen Wasser des Indischen Ozeans.

Genau hier liegt die Casa Barry Beach Lodge. Die Grande Dame aller Hotels in Tofo, denn sie entstand 1993 als erste Lodge vor Ort.

Die Geschichte der Casa Barry Beach Lodge ist die Geschichte einer grossen Freundschaft

Barry Dawson lebte im südafrikanischen Durban und teilte mit seinen Freunden eine grosse Leidenschaft: das Angeln. Da Barry in seiner Kindheit bereits einmal in Tofo und dem benachbarten Barra war, packten die Freunde 1993 nach dem Bürgerkrieg in Mosambik ihre Angeln ein und fuhren los, auf Erkundungstour in den mosambikanischen Traumort ihres Freundes.

Sie fanden ein verwildertes, verlassenes Dorf mit ein paar Ruinen vor, das an einem unglaublich schönen Strand und direkt am Ozean lag. Zur damaligen Zeit lagen überall noch Landminen im Boden vergraben und so musste jeder Schritt mit Bedacht gesetzt werden. Die fünf Freunde starteten ihre erste Angel- reise im Paradies im Zelt und beschlossen dann,im kleinen Tofo, damals fernab von jeglicher Zivilisation, fünf einsame Beach Cabanas im traditionellen Strohdach Stil zu bauen, in denen sie jeder zeit eine Auszeit verbringen konnten.

Als Location suchten sie sich natürlich das Sahnestück, direkt an der Düne des gebogenen Traumstrandes heraus, wo Casa Barry Beach Lodge bis heute gelegen ist.

Die privaten Strandhütten wurden erst ein paar Jahre später, eher aus einer Notlage heraus zum „Hotel" umfunktioniert, da die Gemeindeverwaltung von Tofo das Gelände, auf dem die Hütten standen, nur mit einer Baugenehmigung für ein Resort versehen hatte. Daher entschlossen die Freunde sich, die Hütten in ihrer Abwesenheit zu vermieten und hatten die Auflage, zusätzlich eine Bar, ein Restaurant, 10 weitere Zimmer und ein Boot anzuschliessen. Damit war die Casa Berry Lodge als erste Lodge in Tofo geboren.

Südafrikaner kommen zwischen November und Januar

Heute verfügt die Lodge nach wie vor über die fünf ursprünglichen Cabanas, sowie 10 weitere Chalets, ein Restaurant, sowie eine Beach Terrasse. Das Restaurant bietet den gesamten Tag leckere Speisen, Getränke und Cocktails.

Die Hauptsaison im wuseligen Tofo liegt zwischen November und Januar. Auch zu südafrikanischen Ferien und Feiertagen und besonders im Dezember füllt sich der kleine Ort meist drastisch. Die Casa Barry Beach Lodge ist dabei ein begehrter Ort für Familien und Freunde, die zusammen reisen und ein gesamtes Haus für sich mieten wollen. Aber auch junge Paare auf Hochzeitsreise geniessen die tropischen Unterkünfte.

Die Casa Barry Beach Lodge bietet in jedem Chalet sowohleinfache Kochmöglichkeiten, einen südafrikanischen „Braai" sowie einen Kühlschrank.

2003 verstarb Namensgeber Barry Dawson und seine Anteile gingen an die restlichen Freunde und deren Kinder über. Ganz besonders liegt denen heute ein weiterer Aspekt am Herzen: Die Walhaie und Mantas buchstäblich direkt vor ihrer Haustür.

Seitdem Fischer, Gäste und Taucher ungewöhnliche Schaaren von Walhaien in den Gewässern vor Tofo erspähten, die sich ganzjährig tummeln, setzte sich Malcolm Warrack, derzeitiger Direktor von Casa Barry Beach Lodge, für die Erforschung der Tiere und deren Lebensbedingungen vor Tofo ein. Er kontaktierte Walforscher in Australien, die sich mit ähnlichen Phänomenen befassten und auf seine Initiative hin, liess sich die Meeresbiologin Dr. Andrea Marshall in Tofo nieder, die durch ihre Arbeit inzwischen weltberühmt wurde. Da der Schutz der Riesen der Ozeane immer wichtiger wird, hat die Casa Barry Beach Lodge die Meresforschungsinitiative Underwater Africa gegründet, bei der Volontäre sich einbringen können, um an der Forschung und Erhaltung der Walhaie und Mantas vor Tofo teilzuhaben.

In aussergewöhnlichen Volunteer Programmen können Studenten und Interessierte hier mehrere Monate mit den Meeresbiologen auf Tauchtour verb ringen. Die Casa Barry Beach Lodge dient als Unterkunft.

Ganz Mosambik liegt im Malaria Gebiet: Daher ist eine Malariaprophylaxe, Mückenspray und lange, luftige Kleidung für die Abende angebracht. Währung: Mosambikanische Metical ( MZN) An und Abreise: Von Johannesburg nach Vilanculos oder Inhambane bzw. Maputo

Erlebe ein weiteres Secret Escape: die Wassersport Station VilanCool in Vilanculos, nur 1,5 Flugstunden von Johannesburg entfernt. Fünf Gründe, warum Tofo auf deiner Bucket List nicht fehlen darf liest du hier.

Von Anja Medau

----

Um auf dem Laufenden zu bleiben, like uns auf Facebook, folge uns auf Twitter, Instagram und Pinterest oder trete unserem Google+ Circle bei. Du kannst auch unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Zum Original