Anika Landsteiner

Buchautorin, Journalistin, Bloggerin, München

2 Abos und 3 Abonnenten
Artikel

Das Statement-Phänomen

7ac8e32558

Handcreme wird immer schicker verpackt, die Lampe ist vom Designer. Muss heute alles Statement sein?



Da liegt diese Handcreme vor mir, mehrere niedliche Verpackungen stapeln sich bewusst ungeordnet auf einem mintgrünen Hocker. Shabby chic versteht sich. Das ganze Arrangement ist hübsch und ansprechend drapiert, man könnte glatt vergessen, dass es sich hier lediglich um einen Gebrauchsgegenstand handelt. Doch mittlerweile ist Handcreme nicht einfach nur Handcreme, sie heißt auch nicht Melkfett oder Ringelblumensalbe, sondern riecht nach peach&blossom, manchmal auch nach Lavendel, denn vintage muss es sein.

Auf der Verpackung grinst mich verführerisch ein Pin-up-Girl im Bikini an und ich ertappe mich automatisch bei dem Gedanken, dass ich diese Handcreme unbedingt will. Auch für den Preis von 7,50 Euro. Ist doch alles an ihr, auch der Inhalt?, so liebevoll gestaltet. Aber auf der altmodischen Kommode zuhause muss sie liegen, denn so ein hübsches Stück darf nicht auf dem Boden der Handtasche zwischen Taschentüchern und Kekskrümeln untergehen.


Zum Original