10 Abos und 13 Abonnenten
Artikel

Nachruf auf Hermann Gremliza: Der polemische Bourgeois

Nachruf auf Hermann Gremliza

Lange Zeit prägte er die Debatten der radikalen Linken. Nun ist der Herausgeber und Verleger Hermann L. Gremliza im Alter von 79 Jahren gestorben.

Hermann L. Gremliza hat einmal gesagt, dass man sich nicht dazu entscheide, Polemiker oder Essayist zu sein. Das sei stattdessen eine Frage des Charakters. Er sagte das freilich nicht über sich selbst, sondern über Eike Geisel, einen der Autoren des konkret-Magazins in den 1990er Jahren. Doch zweifelsohne wollte Gremliza das geneigte Publikum wissen lassen, dass auch er selbst einen polemischen Charakter habe und nun mal einfach nicht anders könne. Denn auch er liebte die Polemik. Das zeigte sich nicht nur darin, dass er trotz vieler Streitereien immer wieder begnadete Polemiker wie jenen Eike Geisel oder Wolfgang Pohrt engagierte, sondern auch an seiner monatlichen Kolumne in konkret.

Zum Original