10 Abos und 13 Abonnenten
Artikel

Tagung des MDR-Rundfunkrats: Die Premiere

Tagung des MDR-Rundfunkrats

Der MDR-Rundfunkrat tagt erstmals auch öffentlich: ein wichtiger Schritt hin zu mehr Transparenz - die noch geübt werden muss.

LEIPZIG taz | Jens Dietrich, Vertreter der AfD im Rundfunkrat des MDR, nutzte die Gelegenheit. Gerade hatte Karola Wille, die Intendantin des MDR, über die „Charta der Vielfalt" gesprochen. Die Erklärung, mit der sich Arbeitgeber seit 2006 für Vielfalt in Unternehmen starkmachen, hatte der MDR Ende August unterzeichnet.

Mit der Unterzeichnung der Charta verletze der MDR seine grundgesetzliche Pflicht, so Dietrich im Rundfunkrat. In einer vorbereiteten und abgelesenen Erklärung meinte er, die Charta würde die Pflicht zur neutralen Berichterstattung und die innere Pressefreiheit verletzen.

Zum Original