10 Abos und 12 Abonnenten
Artikel

Pro und Contra zu Podienbesetzung: Mehr Ausschluss wagen?

Die Funktionäre der AfD dürfen nicht auf Podien des Kirchentags sitzen. Richtig so: Es ist keine gute Idee, mit Rechten zu reden, die mit Rechtsextremen paktieren. „Die Grenzen des Dialogs sind erreicht, wo sich jemand menschenverachtend oder rassistisch äußert", sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Heinrich Bedford-Strohm der Bild-Zeitung. Zuecht. Doch die Entscheidung des Kirchentags ist inkonsequent. Andere Akteure mit einem ambivalenten Verhältnis zu Demokratie und Menschenrechten sind gern gesehene Dialogpartner beim Kirchentag: extrem konservative Islamverbände.

Zum Original