Sylvia Meise

Freie Journalistin, Frankfurt

18 Abos und 6 Abonnenten
Feature

BioHandel 01/15. Azubis suchen, finden, binden

Die Biobranche stellt sich aktiv dem Fachkräftemangel, denn gut ausgebildete Kräfte sind das Herzstück eines Unternehmens. Was man bei der Ausbildung beachten muss – und was die Branche attraktiv macht.

 

 Allesamt hatten sie sich in das karamellfarbene Kalb verliebt und es mit so viel Hingabe so lange gelkrault, bis alle Ärmel vollgesabbert waren… Wenn der Naturkost Südbayern seine Lehrlinge zum Seminar „Bio für Einsteiger“ schickt, lautet das Motto „Hands on“.  Es wird gemolken, gebuttert (und gestreichelt). Dazu gibt es Vorträge, bei denen man lernen kann, wie man den Unterschied zwischen konventioneller und Bio-Tierhaltung erkennt, was Biosiegel bedeuten oder welches das wichtigste Tier auf dem Bauernhof ist. Und? Der Regenwurm! Zum vierten Mal hat der der Verband von Bioladnern seine Lehrlinge zusammengepackt und ihnen ein anregendes Programm geboten. „Echt spaßig“, befand der 18-jährige Emanuel das Melken; und der 19 jährige Georg zeige sich überrascht: „Ich hätte nicht gedacht, dass wir so viel selbst machen und anschauen können.“

 

Genau das aber kommt bei Lehrlingen viel besser an als trockene Vorträge. Ein echtes Plus für die prinzipiell auf Kooperation eingestellte Biobranche.

Der ganze Artikel für Abonnenten auch online...