Sonja Tautermann

Freie Journalistin & SEO: Nachhaltigkeit, Business, Wien

20 Abos und 17 Abonnenten
Artikel

Die Nase voll, von der Erkältung | Option

Rotzfrech schleicht sie sich von hinten an und überkommt uns zumeist gerade dann, wenn wir sie nicht brauchen können: die Erkältung. Doch was kann man tun, um gut gewappnet in den Winter zu starten? Option hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht.


So „banal" der Infekt auch ist, umso lästiger ist er: die harmlose Erkältung, von der Medizin „grippaler" oder eben „banaler Infekt" genannt, macht sich mit bekannten Symptomen wie Husten, Schnupfen oder Heiserkeit bemerkbar. Was man vorbeugend tun kann, um Erkältungen ein Schnippchen zu schlagen? „Nichts", sagt Michael Kunze, Sozialmediziner von der MedUni Wien. Während man bei einer echten Grippe mit der Grippeimpfung vorbeugen kann, wäre der einzige wirkliche theoretische Schutz vor Erkältungen, den Kontakt mit Kranken absolut zu vermeiden, ebenso wie Händeschütteln. Schwierig also für alle, die nicht wie der fiktive Sheldon Cooper aus der US-Serie „The Big Bang Theory" als Sozialphobiker jeglichen körperlichen Kontakt meiden. Sondern etwa die alltägliche Fahrt ins Büro mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unternehmen. „Händewaschen ist natürlich immer gut", ergänzt Kunze.


Lesen Sie mehr ...


Zum Original