5 Abos und 0 Abonnenten
Artikel

Zeitgeschichte: OP-Tisch, Wald und Reichsadler – August Bier und sein Verhältnis zum Nationalsozialismus

August Bier bei einer Lehr-Demonstration 1931 am Universitätsklinikum in Berlin, Archivbild: Stiftung August Bier | © Foto: Stiftung August Bier

Seine fachlichen Verdienste sind unumstritten:  August Bier ist einer der bedeutendsten deutschen Chirurgen. „Sein“ Stahlhelm ist Teil des Museums Oder-Spree in Beeskow. Auch seine forstwirtschaftlichen Erkenntnisse werden geschätzt. Sein Verhältnis zur Politik jedoch wurde erst spät thematisiert. 2021 jährt sich sein Geburtstag zum 160. Mal.

Nachdem Professor August Bier mit 87 Jahren am 12. März 1949 gestorben war, schrieb Interpress im Nachruf „Der biologische Chirurg": Nach 1933 - dem Jahr der Machtergreifung der Nationalsozialisten - sei Bier besonders laut gefeiert worden. Aber: „Niemand hat es ihm später übelgenommen." ...

>>> https://www.moz.de/lokales/beeskow/zeitgeschichte-op-tisch_-wald-und-reichsadler-august-bier-und-sei...

Zum Original