1 Abo und 1 Abonnent
Artikel

Wie eine Frau in Kambodscha anderen hilft

Img 7370

Choeun Houy vor der neuen Wasserfilter-Anlage der Agrarkooperative. (Foto: Melanie Croyé)

Choeun Houy ist Bäuerin, Mutter, Oma - und so etwas wie eine Lokalpolitikerin in Kambodscha. Sie leitet eine Agrarkooperative in der Provinz und hat dabei vor allem ein Ziel: die Armut in ihrer Heimat bekämpfen. Dem ist sie jetzt einen Schritt näher gekommen.

Stolz zeigt Choeun Houy auf die Wasserflaschen, die überall in der kleinen Wellblech-Halle herumstehen, teilweise bis unter die Decke gestapelt. Im Hintergrund steht eine Maschine mit zwei Kesseln, alles blitzt und glänzt. Die Wasserfilter-Anlage der Agrarkooperative in der Kandal Provinz in Kambodscha ist noch ganz neu, erst vor drei Monaten wurden die Tanks installiert. Eine NGO hat sie zur Verfügung gestellt, 2.700 US-Dollar kostet so eine Anlage. Im besten Fall soll sie sogar Leben retten, weil die Menschen auf dem Land so Zugang zu sauberem Trinkwasser bekommen - und damit ein erhebliches Gesundheitsrisiko gemindert wird.

Den vollständigen Artikel können Sie auf www.bizzmiss.de nachlesen.

Zum Original