1 Abo und 2 Abonnenten
Artikel

Sturm auf Kapitol: Wer waren die radikalen Aufwiegler?

Seit Wochen hatten radikale Anhänger Donald Trumps im Internet auf diesen Tag hingearbeitet - mit eifriger Unterstützung des US-Präsidenten. Am 6. Januar gelte es, in die Hauptstadt Washington, D. C., zu kommen und zu protestieren. " Be there, will be wild!", twitterte Donald Trump schon Mitte Dezember. "Seid da, es wird wild!"

Die Appelle, sich an dem Tag dem vermeintlichen Wahlbetrug in Washington, D. C., entgegenzustellen, an dem der Kongress die Wahl Joe Bidens zum neuen Präsidenten bestätigen sollte, erreichten nicht nur konservative Wählerschichten der Republikaner. Sie verbreiteten sich über soziale Medien hinein in die Bewegung der QAnon-Verschwörungstheoretiker, in neurechte Szenen und auch ins militante Neonazispektrum.


Weiter:

Zum Original