1 Abo und 0 Abonnenten
Artikel

So beurteilt die Stiftung Warentest aktuelle Dating-Apps

Imago75502196h 8d2d3d84 2182 4799 94f0 c827f423eb87 087

Berlin Die Stiftung Warentest prüfte Dating-Apps auf ihren Datenschutz. Nur fünf bekamen das Urteil „akzeptabel" - und auch sie haben Mängel.

Wer auf Dating-Apps Abenteuer für eine Nacht oder gar die Liebe des Lebens sucht, gibt viel über sich Preis. Deshalb hat die Stiftung Warentest geprüft, ob diese Applikationen die Daten ihrer User schützen. Das Ergebnis ist katastrophal: Nur fünf der 44 getesteten Apps schnitten mit der Bewertung „akzeptabel" ab.

Die meisten Apps, so das Urteil der Stiftung Warentest, versenden die Daten ihrer Nutzer an Dritte, darunter große Werbekonzerne und Facebook. Zudem werden die Nutzer kaum darüber aufgeklärt, was mit ihren Daten geschieht. Die Datenschutzbestimmungen seien zum Großteil schwammig gehalten, auch fänden sich teilweise juristische Mängel darunter.

Dating-App Grindr kann wohl zur Verhaftung führen


(...)


Zum Original