14 Abos und 1 Abonnent
Artikel

Gebaut, um kaputtzugehen

Bielefeld/Berlin. Wer Geld verdienen will, muss sein Produkt verkaufen. Je öfter, desto besser. Darum bauen immer mehr Hersteller Schwachstellen in ihre Geräte ein, um die Verbraucher dann mit Ersatzteilen oder neuen Geräten versorgen zu können. Das jedenfalls wirft eine von der Grünen-
Bundestagsfraktion in Auftrag gegebene Studie den Herstellern vor.