1 subscription and 1 subscriber
Article

Mehr Einbürgerungen wegen Brexit in Rheinland-Pfalz - Wormser Zeitung

819%2f17021%2f17021088%2f30213787

Vor dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union spüren viele rheinland-pfälzische Kommunen eine steigende Nachfrage britischer Staatsbürger nach deutschen Pässen. "Bei der letzten Einbürgerung waren Briten plötzlich die größte Gruppe", sagte Ralf Peterhanwahr, Sprecher der Stadt Mainz, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. In Koblenz, Ludwigshafen und den Landkreisen Mainz-Bingen und Germersheim nehmen auch viele Briten die deutsche Staatsbürgerschaft an.


In Mainz wurden im gesamten vergangenen Jahr 29 Briten eingebürgert. Bei der nächsten Verleihung von Einbürgerungsurkunden in Mainz Mitte Februar stehen schon 15 Briten auf der Liste - und es könnten noch mehr werden: "Weil Briten bis zum voraussichtlichen Austritt Großbritanniens am 29. März bei einer Einbürgerung beide Pässe behalten können", sagte Peterhanwahr.


Im Landkreis Germersheim wurden im vergangenen Jahr sechs Briten eingebürgert. Diese Zahl könnte der Kreis im laufenden Jahr nach eigenen Angaben schon bald erreichen: So sollen schon beim nächsten Einbürgerungstermin im Februar fünf Briten die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, zwei andere hätten bereits Anträge gestellt.

Ähnlich ist die Entwicklung in Koblenz: 2018 wurden dort neun Briten eingebürgert, in den kommenden Wochen stehen nun sieben Einbürgerungen an. "Der nahende Brexit macht sich bemerkbar", teilte ein Sprecher der Stadt mit.


Die Stadt Ludwigshafen schreibt sei 2013 "potenziell einbürgerungsberechtigte Menschen" persönlich an, wie ein Sprecher mitteilte. Bis Ende November 2018 wurden dort neun Briten eingebürgert, ebensoviele wie im Jahr davor. Mit dem Referendum über den Austritt des Vereinigten Königreichs stieg die Zahl der Anträge im Jahr 2016 deutlich: In den Monaten vor der Abstimmung über den Brexit am 23. Juni stellten vier britische Bürger bei der Ludwigshafener Stadtverwaltung einen Antrag auf Einbürgerung, nach der Abstimmung waren es elf Anträge. Davon waren insgesamt sechs Anträge erfolgreich.


Seit dem Referendum stieg die Zahl der Einbürgerungen in ganz Rheinland-Pfalz: Wurden nach Angaben des Statistischen Landesamts im Jahr 2015 noch 37 Briten eingebürgert, waren es 2016 schon 198. Im folgenden Jahr stieg die Zahl der eingebürgerten Briten sogar auf 378. Die Zahlen für das Jahr 2018 will das Landesamt im Mai vorlegen.


Das Interesse von Briten an einer Einbürgerung sei seit der Brexit-Entscheidung angestiegen, teilte auch der Kreis Mainz-Bingen mit. Die Stadt Kaiserslautern sieht sich dagegen keiner größere Nachfrage von Briten nach der deutschen Staatsangehörigkeit gegenüber.

Original