14 subscriptions and 15 subscribers
Article

Coworking-Space: Eine Idee reist von Friedrichshain nach Bollywood

2 format530

Vor sieben Jahren kam Michaela Strobel als Backpackerin nach Indien. Heute leitet sie zusammen und ihr Mann Karan Talwar die Harkat Studios. Foto: Natalie Mayroth

Über der Pforte des Bungalows #75 hängt eine alte Macbook-Tastatur, drinnen werden Möbel gerückt. Doch gearbeitet wird nicht nur im Inneren des Coworking-Spaces. Im Hof sitzen sie beschäftigt an ihren Laptops. Darüber ragen die Kronen der letzten uralten Bäume, wie es sie in der 21-Millionen-Stadt Mumbai im Westen Indiens nur noch selten gibt.

Michaela Strobel organisiert den Umbau im Inneren des Bungalows. Sonst leitet die 30-Jährige Filmcrews an. Doch an diesem Abend findet ein Konzert in den Harkat Studios statt. Die deutsche Filmemacherin und ihr Mann Karan Talwar sind Teil des fünfköpfigen Videoproduktionskollektivs Harkat. Sie haben sich in Andheri West, einem Vorort der Finanzmetropole, niedergelassen, die auch als Heimat der milliardenschweren Bollywood-Filmindustrie bekannt ist.


Original