34 subscriptions and 53 subscribers
Article

Mein Journalismus-der-Dinge-Werkzeugkasten

Shutterstock 722991193 jpg.w1200.h630.x2.f1497x827

Shutterstock

Die größte Hürde im Journalismus der Dinge ist das notwendige technische Wissen. Oder besser: das vermutete technische Wissen. Denn die Hürde ist viel niedriger, als Sie denken. Natürlich: Um sich ins Internet der Dinge einzuklinken, ist es unerlässlich, sich einfache Geräte selbst zu bauen. Aber Sie müssen nicht löten und nur wenig programmieren, versprochen. Sie müssen lediglich die Art von nerdigem Expertentum erwerben, für die man Sie anfangs belächeln wird. Nehmen Sie es als Lob.

Ich möchte Ihnen hier einige Möglichkeiten vorstellen, mit dem Journalismus der Dinge anzufangen. Als Erstes brauchen wir eine Plattform, also eine Infrastruktur für Technik und Programmierung. Das ist heutzutage billig und für alle zu haben. Es gibt zig verschiedene Anbieter, ich habe eine Menge davon getestet und benutze mittlerweile meist "Particle.io", schlicht weil dieser Anbieter simpel und zuverlässig ist.

Original