1 subscription and 4 subscribers
Article

Warnzeichen in Beziehungsphasen - Teil 1: Love Bombing

2xw5a3ggt0 detail image 301277

Immer mehr Menschen leiden an Symptomen von Bindungs- und Verlustangst - eine Folge unserer heutigen Gesellschaft. Dieses ängstliche Bindungsverhalten macht sich auch an 5 typischen Verhaltensweisen fest, die uns ein Experte erklärt. Heute: Love Bombing.

Eine Beziehung eingehen, den richtigen Partner finden: In unserer Gesellschaft gab es noch nie so viele Freiheiten wie heutzutage - und gleichzeitig so viele Menschen mit Symptomen von Bindungs- und Verlustangst. Dadurch entstehen neue Arten des Verhaltens innerhalb einer Partnerschaft, die aber in der Anfangsphase nicht immer leicht zu durchschauen sind, wie etwa das Love Bombing.


Amerikanische Therapeuten haben fünf typische Verhaltensweisen kategorisiert, die ursprünglich als typische Phasen von Beziehungen mit Narzissten galten, also mit Menschen, die extrem auf sich selbst bezogen sind:

Doch unsere Gesellschaft fördert durch den Zwang zur Selbstoptimierung - um bei der Partnersuche erfolgreich zu sein - immer narzisstischere Ausprägungen, so dass diese Verhaltensweisen mittlerweile auch zur Beschreibung von häufigen Dating- und Beziehungsphasen genutzt werden.


Paarberater und Parship-Coach Eric Hegmann kennt sich mit der Thematik bestens aus. Für bildderfrau.de hat der Experte die wichtigsten Warnzeichen während der Dating- und Beziehungsphasen in der heutigen Gesellschaft zusammengestellt. In einer Serie erklärt er sie und sagt, wer so etwas macht, wer betroffen ist - und wie man sich schützen kann.

Warnzeichen beim Kennenlernen - Teil 1: Love Bombing

Wenn der neue Kontakt alles gibt und die Werbephase zu einem überwältigenden Erlebnis macht. Betroffene berichten von Kontakten, die sich in der Kennenlernphase so überschwänglich engagieren, dass es bereits unheimlich wirkt. Gerade für Singles, die zuvor immer wieder an unverbindlich wirkende Partner gerieten, wirkt das, als hätten sie endlich die große Liebe gefunden. Leider endet Love Bombing meist mit einem plötzlichen, oft unerklärtem Rückzug, der die Betroffenen verständnislos und verletzt zurücklässt. Hintergrund ist häufig eine unbewusste Bindungsangst des Kontaktes, die dann aktiviert wird, wenn man sich auf die Bemühungen eingelassen hat.


Tipp: Wenn Sie das Gefühl haben, es ist zu gut, um wahr zu sein, dann hören Sie auf dieses Gefühl!

Love Bombing: Wen kann es treffen?

Love Bombing kann jeden treffen, jedoch werden vor allem Menschen, die durch schmerzhafte Erfahrungen in der Vergangenheit besonders vorsichtig geworden sind, beeindruckt werden durch die scheinbar verbindlichen Bemühungen des neuen Kontaktes, weil sei eben sehr skeptisch geworden sind und eher damit rechnen, dass es jemand nicht ernst meint. Genau deshalb geben sich die "Love Bomber" so viel Mühe, weil sie spüren, dass Sie sich beweisen müssen.

Love Bombing: Wer macht sowas?

Menschen mit stark ausgeprägter Bindungsangst, die aber durchaus unbewusst sein kann. Dass sie sich Mühe geben müssen, den Kontakt von sich zu überzeugen, erleben sie als euphorisch, darin gehen sie auf. Sind ihre Bemühungen jedoch fruchtbar und eine Beziehung ist tatsächlich in greifbare Nähe gerückt, befürchten sie den Verlust ihrer Autonomie und ziehen sich zurück.


Love Bombing: Wie kann man sich schützen?

Indem Sie versuchen, hinter die Fassade des Kontaktes zu blicken. Weshalb bemüht er sich so? Ist das einfach sein individuelles Werbeverhalten oder stecken dahinter Ängste? "Love Bomber" leiden meist unter einem geschwächten Selbstwert, der nicht offensichtlich ist. Ein Blick auf die Beziehungshistorie kann da helfen. Wer sich so viel Mühe gibt und dennoch niemals längere Beziehungen führt, kann einfach nicht der wunderbare Partner sein, als der er erscheint - sonst wären seine Partnerschaften beständiger gewesen.


Ist er der Richtige? Woran bin ich mit ihm? Woran merkt man, ob zwei Menschen zusammenpassen?


Original