1 subscription and 4 subscribers
Article

Resilienz – So lassen sich Verletzungen in der Beziehung heilen

41hz9veoa7 detail image 165570
Bei aller Liebe geschieht es doch: Streit und Frust hinterlassen Wunden und Narben. So verheilen Verletzungen in der Beziehung schneller und besser

Wenn zwei Menschen eine Beziehung eingehen, dann werden Sie sich irgendwann verletzen. Hoffentlich nur oberflächlich! Ein Halbsatz im Streit, ein unbedachtes Wort im Affekt - Konflikte sind unvermeidlich, denn viele entstehen aus Erwartungen, die wir gar nicht alle bewusst steuern können. Glaubenssätze, die wir vielleicht von unseren Eltern und die zuvor von ihren Eltern übernommen haben wie „Alle Männer / Frauen sind ...". Daraus entwickeln sich Hoffnungen und Befürchtungen, für die unser Partner nichts, aber auch gar nichts kann. Und umgekehrt. Mit ihren ganz eigenen Überzeugungen, was richtig oder falsch, was passend oder unschicklich, was moralisch oder unanständig ist, prallen beide Partner aufeinander. Selbst wenn sie richtig streiten wie aus dem Lehrbuch: Ohne Verletzungen läuft das nicht ab. Einmal gesagte Worte lassen sich nicht zurück nehmen. Eskalierte der Streit, wurde der Partner abgewertet, dann sind die Wunden tief.

Die gute Nachricht ist, dass Verletzungen verheilen können. Natürlich auch in einer Partnerschaft. Sie können sogar Ihre Heilung fördern und Ihre Heilungskräfte trainieren. Dies nennt sich Resilienztraining. Resilienz ist die Fähigkeit, die inneren Widerstandskräfte zu stärken, zu lernen, aufzustehen, weiterzugehen und die Krone zu richten, wenn man gestolpert ist.

Resilienz ist individuell. Manche Menschen sind wahre Stehauf-Männer und Frauen, andere zweifeln, ob Sie jemals wieder auf die Beine kommen können. Ob Ihnen das leicht oder schwer fällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ihr Selbstwertgefühl ist einer davon. Je stabiler umso weniger persönlich nehmen Sie Konflikte und umso rascher werden Verletzungen verheilen und Sie verzeihen können. Resilienztraining dient aber nicht allein dazu, etwas Gutes für Ihr Ego zu tun.

Resilienz in der Partnerschaft ist geprägt von Optimismus, von einander zugewandter Kommunikation, von positiven Paar-Erfahungen und manchmal auch von einem gewissen Pragmatismus, der nicht an Veränderungen verzweifelt, sondern sagt: Es ist, wie es ist. Und dann versucht, daraus das Beste zu machen.

4 Dinge, die glückliche Paare niemals tun

Aus der Praxis der Paarberatung: diese vier Verhaltensweisen führen mittelfristig zu Frust und zum Beziehungs-Aus. ...

Aber woher die Energie nehmen? Resilienz entsteht aus Gedanken, Verhaltensweisen und Tätigkeiten, die jeder üben kann.

Sich nicht zu viel vornehmen

Ein Konflikt kann dazu führen, Dinge künftig anders anzugehen. Doch solche Veränderungen dürfen nur schrittweise erfolgen. Wer sich zu viel zutraut wird enttäuscht und gibt früher auf. Besser ist, an kleinen Erfolgen zu wachsen und schließlich stetig seinem Ziel näher zu kommen.

Treffen Sie Entscheidungen

Das Kaninchen vor der Schlange wird gefressen. Genauso verschlingt Sie ein Problem, wenn Sie darauf hoffen, dass es sich von alleine erledigen und in Luft auflösen wird. Abgesehen davon, dass aufgeschobene Probleme meist größer werden und nicht kleiner.

Vorsicht beim Grübeln

Abwägen und erst nachdenken bevor man handelt, ist selbstverständlich eine gute Idee. Ein Kreislauf von schlechten Gedanken führt zu Schwarzmalerei und die erst macht ein Problem zu einer Katastrophe, vor der man in Panik gerät.

Leben ist Veränderung

Es bleibt niemals stehen, nicht das Leben, nicht die Beziehung und auch nicht die Liebe. Alles verändert sich und ob das gut oder schlecht für Sie allein und als Paar ist, liegt an Ihnen. Der erste Schritt ist, die Veränderung zu akzeptieren und dann im nächsten Schritt, die Chancen zu entdecken und zu nutzen.

Pflegen Sie Ihren Freundeskreis

Sie verbringen Ihre Zeit am liebsten mit Ihrem / Ihrer Liebsten? Das ist ein guter Start. Aber Ihre Beziehung ist dennoch nur ein Teil Ihres Lebens und damit das Ganze nicht in ein Ungleichgewicht gerät, müssen Sie Ihren Freundeskreis pflegen. Andere Menschen bedeuten immer auch andere, neue Sichtweisen und damit Ideen, auf die Sie alleine womöglich nie gekommen wären.

Raus aus dem Jammertal

Verbannen Sie Gedanken wie „Das klappt doch nie" oder „Daran scheitern alle Paare". Die stimmen nicht. Es gibt immer Paare, die es geschafft haben. Was haben die anders gemacht? Ist deren Strategie vielleicht eine, die Sie selbst ausprobieren könnten? Lassen Sie sich inspirieren und nicht verschrecken!

Seien Sie Optimistisch

Ihr Partner ist ein Egoist? Sind Sie sicher? Ganz sicher? Denkt er wirklich immer nur an sich oder übersehen Sie nicht gerade einige Dinge, die er Ihnen zuliebe machte und die Ihnen gut gefallen haben? Dann erinnern Sie sich an dieses Gefühl der Dankbarkeit. Sofort wird es Ihnen besser gehen. Erkennen Sie seine Potentiale und ermutigen Sie Ihren Partner, diese zu nutzen. Nörgeln bringt sie nicht weiter. Im Gegenteil. Sind Ihre Gedanken erst einmal dauerhaft voller negativer Erinnerungen, ist die Beziehung kaum mehr zu retten.

Übernehmen Sie Verantwortung

„Dafür konnte ich nichts, du hast mich provoziert!" Das ist einfach falsch. Nicht die Provokation - die mag es tatsächlich gegeben haben - aber die Tür, die geknallt wurde, die haben Sie ins Schloss geworfen. Seien Sie überzeugt, dass Sie Einfluss nehmen können, wie Ihre Beziehung verlaufen wird. Dazu müssen Sie die Verantwortung für Ihr Handeln übernehmen. Reden Sie sich nicht heraus, suchen Sie nicht im inneren Schweinehund den Schuldigen, verzichten Sie auf Ausreden und Ausflüchten. Das bedeutet nicht, dass Sie immer perfekt „funktionieren" müssen, keineswegs, aber es sollte eben doch Ihre bewusste Entscheidung gewesen sein, was Sie tun.

In kleine Pakete verteilt ist Resilienz kein Hexenwerk, sondern ein Heilungsprogramm, das Sie sich selbst verschreiben dürfen. Trainieren Sie Ihre inneren Widerstandskräfte und dann werden sie sich positiv auf die Beziehung auswirken.

Ach was? Neue wissenschaftliche Erkenntnisse für eine glückliche Beziehung

Forscher in aller Welt beschäftigen sich mit den Erfolgsfaktoren einer Beziehung. Wir stellen Ihnen neue Erkenntnisse vor - zum Nachdenken, als Inspiration...

zurück zur Startseite

Verwandte Themen:

Original