1 subscription and 1 subscriber
Article

Prozess am Landgericht Aachen: Eltern sollen Opfer nach Facebook-Kontakt in Todesfalle gelockt haben

14909000924c71ee jpg

Als die drei Hauptangeklagten, ein Ehepaar und ein mutmaßlicher Komplize, in den Gerichtssaal des Landgerichts Aachen geführt werden, verdecken sie zum Schutz vor den Kameras der anwesenden Fotografen mit Akten und Jacken ihre Gesichter. Sie nehmen in voneinander getrennten Reihen still neben ihren Anwälten Platz und hören zu, wie der Staatsanwalt die Anklageschrift mit grausigen Details verliest.

Die Vorwürfe wiegen schwer: Gemeinsam mit dem Helfer soll das Ehepaar, Jahrgang 1976 und 1984, im August vergangenen Jahres auf einem Feldweg in Eschweiler einem 29-jährigen Mann aufgelauert haben. Dann sollen sie den Mann mit Schlagringen traktiert und ihm sein Handy abgenommen haben. Zuletzt sei das Opfer mit mehreren Messerstichen verletzt worden, wonach es verblutete.

Zum vollständigen Artikel geht es hier.

Original