15 subscriptions and 12 subscribers
Radio feature

Hausbesetzung war gestern. Zwischennutzung statt Leerstand in der Großstadt

Die Stadt Wien wächst. Nicht nur Wohnraum ist teuer, auch Büros, Studios und Ateliers. Für junge Menschen, die sich gerade erst eine Existenz aufbauen, sind die Mieten oftmals nicht erschwinglich. Gleichzeitig stehen Häuser leer, meist für einen begrenzten Zeitraum, während beispielsweise über eine Baugenehmigung verhandelt wird. Nicht selten dauert das zwei bis drei Jahre. Zwischennutzung passt in eine Zeit, in der das Teilen wieder modern geworden ist.

Vor zwei Wochen hat MOMENT berichtet, wie sich das Konzept in Städten wie Berlin international etabliert hat. Langsam entdeckt man auch in Wien, dass sowohl die Benutzer der Räume, als auch deren Besitzer davon profitieren, wenn Häuser nicht leer stehen.