Birk Grüling

Bildungsjournalist, schreibender Papa, Spielplatzheld, Buchholz

9 Abos und 13 Abonnenten
Artikel

Schöne Momente für Papa und Kind

21956

Als Papa ist „Mann" von Anfang an gefragt. Füttern, wickeln, kuscheln, all das ist längst nicht mehr nur Frauensache. Zum Glück: Immerhin profitieren Kinder in ihrer Entwicklung durch aktive und engagierte Papas. Umso wichtiger ist es, schon früh eine positive Beziehung zum Nachwuchs aufzubauen. Wie das gelingt, berichtet ein Papa aus erster Hand.

Ich erinnere mich noch deutlich an die Männerrunde meines Geburtsvorbereitungskurses. Eigentlich sollten wir über unsere künftige Vaterrolle sprechen - über Ängste, Sorgen, Wünsche. So war es geplant. Doch uns brannten wichtigere Frage auf den Nägeln: Wann kann man zum ersten Mal gemeinsam mit Duplo oder Lego spielen? Ist Fußball oder doch Handball der bessere Sport ? Wie wird es sein, wenn die Tochter ihren ersten Freund mit nach Hause bringt? Elternzeit, Windelnwechseln, durchwachte Nächte - für diese Vater-Realität war in dieser Runde kein Platz - vielleicht lag einfach zu viel Testosteron in der Luft, vielleicht hätte die Hebamme im Geburtsvorbereitungskurs einfach mal über die ersten Tage mit Kind sprechen sollen. Die Wirklichkeit traf mich ziemlich unvorbereitet. Plötzlich sollte ich ein wenige Augenblicke altes Wesen im Kreissaal anziehen, nicht komplett, nur eine kleine Jacke. Noch nie in meinem Leben hatte ich mehr Respekt vor einer Aufgabe. Es ging Schlag auf Schlag weiter - das erste Mal Windel wechseln, das erste Mal mitten in der Nacht trösten, das erste Mal baden, der erste Ausflug mit dem Kinderwagen, immer wieder musste ich meinen Papa stehen. Daran hat sich bis heute wenig geändert - der Alltag als engagierter Papa hält viele Überraschungen und viele wunderbare Momente bereit - erste Schritte, erste Worte, viel Lachen, aber auch fiese Erkältungen, Trotzphasen und Zähne. Keinen einzigen dieser Momente möchte ich missen. Deshalb mein Rat an alle werdenen Papas: Nehmt euch Zeit, genießt die Zweisamkeit mit dem Kind, seid Teil der Kindheit.

Zum Original