Astrid Dlugokinski-Thoma

Fachjournalistin für Kultur und Natur

27 Abos und 3 Abonnenten

Buchtipp: Die Gärten von Monte Spina

Buchtipp: Die Gärten von Monte Spina

Um einen Stinkstiefel von Inselbesitzer, eine Paroli bietende
Gärtnerin und ein Gartenparadies auf einer Lavainsel geht es in dem Roman von Henrike Scriverius


Gegenüber der Vulkaninsel Lanzarote - auf der Insel Monte Spina - liegt der Paradiesgarten.


Cover: Die Gärten von Monte Spina

Von der Anlage her ein paradiesischer, wenn auch stark vernachlässigter Garten. Durch Zufall hat es die junge Gärtnerin Toni dorthin verschlagen. Sie verliebt sich derart in den Garten, dass sie von morgens früh bis spät in die Nacht darin herumwuselt. Warum nur blieben die Gärtner vor ihr alle höchstens ein halbes Jahr auf der Trauminsel?



Read the full article